Kieferorthopädie

Die Kieferorthopädie zählt zu den Teilgebieten der Zahnmedizin und beschäftigt sich mit der Erkennung, Behandlung und Verhütung von Fehlstellungen der Kiefer und Zähne. Der Fachbereich wird auch als Dento-Maxilläre Orthopädie (Kieferregulierung) bezeichnet. Vor Beginn einer kieferorthopädischen Behandlung erfolgt eine ausführliche Diagnostik in der Praxis eines niedergelassenen Kieferorthopäden. Die Diagnose wird anhand einer ausführlichen allgemeinen- und zahnärztlichen Anamnese gestellt.  Außerdem nimmt der Zahnarzt eine ätiologische Beurteilung der Patientensituation vor. Die anschließende klinische Untersuchung, die eine Funktionsanalyse, Modellanalyse und eine fernröntgenologische Untersuchung beinhaltet, dient der genauen Abklärung des Kieferstatus'. [mehr lesen]

Die Kopfschmerzen Behandlung beim Zahnarzt

Wiederkehrende Kopfschmerzen sind unangenehm und eine Belastung. Starke Kopfschmerzen, die migräneähnlich auftreten, können den Alltag und das gewohnte Leben beeinträchtigen. Das Hämmern im Kopf ist eine weitverbreitete Krankheit und zieht sich durch alle Altersgruppen. Kopfschmerzen sind oft nur ein Symptom für eine im Körper vorliegende Störung. Die Schmerzen treten dann nicht an der Stelle auf, an der die Störung sich befindet, sondern werden weitergeleitet, Auslöser können nächtliches Zähneknirschen, Fehlstellungen im Kiefer oder Karies sein. [mehr lesen]